drucken

Lions Club Essen Ruhrtal

Am 27. April 1970 wurde die Gründung des Lions-Club Essen Ruhrtal als dritter Lions-Club in Essen im Clubhaus „Gesellschaft Verein“ im Beisein von Vertretern der beiden Patenclubs Essen Assindia und Essen Werethina durch den Governor L. Brämig vorgenommen. Die feierliche Charter-Night fand am 5. Februar 1971 im Hotel Kaiserhof mit 22 Gründungsmitgliedern und ihren Damen statt. Gründungspräsident Dr. Lagarie gab dem neuen Club den Leitsatz vor: "Im stillen wirken – die Not lindern“. Im Mittelpunkt unserer Aufgaben steht die Bereitschaft, sich in freundschaftlicher Verbundenheit mit anderen Menschen den Problemen der Gesellschaft in unserer Zeit zu stellen und an ihrer Lösung mitzuwirken.

In der 35jährigen Geschichte des Lions-Club Essen Ruhrtal wurden zahlreiche soziale Projekte aus den Erlösen der Activities unterstützt. Stellvertretend sei hier die Förderung von Krankenhäusern in Essen und Leipzig, von Schulen in Deutschland und Südafrika, eines Waisenhauses in Russland sowie die Sammlung von 12000 Brillen für Indien genannt.

Besonders hervorzuheben ist die Übernahme der Patenschaft für den ersten Lions-Club in Leipzig (Lions-Club Tilia Lipsiensis) nach der Wende im Jahre 1991.

Seit unserer Gründung wurden ständig neue Clubfreunde aufgenommen, die die Tradition des Ruhrtalclubs aufgrund ihrer Wesensart fortsetzen und bereichern. Eine Tradition im positiven Sinne, die nicht Stillstand bedeutet. Derzeit hat der Lions-Club Essen Ruhrtal 34 Mitglieder.